B+S DCC | Mehr Service für internationale Kunden

Mit der Währungsumwandlungsfunktion B+S DCC können Kunden aus dem Ausland in der eigenen Währung zahlen. Auch Händler profitieren durch Zusatzerträge aus Provisionen.

Dieser Service erleichtert Kunden die Preisorientierung bei Auslandsaufenthalten. Durch die Zusatzfunktion erkennt das Terminal automatisch, ob eine Kreditkarte DCC-fähig ist. Das Display zeigt daraufhin Heimatwährungszeichen und Umrechnungskurs an. Für Händler entstehen bei der Zahlung keine Zusatzkosten, denn die Gebühren werden vom Karteninhaber getragen.

Vorteile

  •     Zusatzerträge durch DCC-Provisionen
  •     Gewohnte Gutschrift in Euro
  •     Kostenlose Steigerung des Kundenservice

Mobile Zahlungen | Kassieren beim Kunden

Bieten Sie besten Service – unabhängig vom Mobilfunkempfang! Über das WLAN-Terminal VX680 sind Zahlungen überall im eigenen Geschäft und im Außenbereich kostengünstig möglich.

Mit seinem auch bei Helligkeit gut lesbaren, gestochen scharfen Farbdisplay ist das transaktionsschnelle Terminal bereits heute Favorit für mobile Zahlungen: Bereits über 10.000 unserer Kunden schätzen die zuverlässige GPRS-Variante des VX680.

Optimal für Biergärten und Cafés

Die jetzt für Funknetzwerke erhältliche WLAN-Ausführung des VX680 ist ab sofort zu einem besonders attraktiven Preis bestellbar. Damit ist das kompakte Terminal ideal für Cafés, Restaurants und alle Händler, denen eine wertige kabellose Gestaltung ihres Kassenbereichs wichtig ist.

Das mobile Premium-Terminal für Ihr Netzwerk

  • schnelle, sichere Zahlungsabwicklung im eigenen Lokal bzw. Geschäft
  • leichte, kompakte und robuste Bauweise
  • einfach zu bedienen durch großes Touchscreen Farbdisplay
  • leistungsstarker Akku für Einsatz von bis zu 300 Transaktionen
  • bei Temperaturen von -10°C bis +50°C einsetzbar

B+S Payment Europe | Zulassung als Zahlungsdienstleister

B+S Payment Europe – die internationale Tochterfirma der B+S Card Service – hat von der belgischen Nationalbank die Zulassung als Zahlungsdienstleister erhalten.

Vergangene Woche erteilte die NBB (Nationale Bank van België / Banque nationale de Belgique) dem in 2014 neu gegründeten Zahlungsdienstleister B+S Payment Europe die offizielle Zulassung als Zahlungsinstitut.

Dr. Frank Isfort, einer der beiden Geschäftsführer, erklärt hocherfreut: „B+S goes Europe! Mit der Zulassung der belgischen Nationalbank steht dem Ausbau unseres internationalen Geschäfts nichts mehr im Wege. Wir freuen uns sehr unsere Kunden in ihre Wunschländer zu begleiten und vor Ort professionell zu unterstützen.“

Die B+S Payment Europe bietet Händlern, die ihr internationales Geschäft ausbauen wollen, alles rund um die sichere Zahlungsabwicklung und Kartenakzeptanz. Sie ist eine hundertprozentige Tochter der B+S Card Service GmbH. Dr. Frank Isfort und Jean-Marc Van Winghe sind die Geschäftsführer. Sitz der Gesellschaft ist in Braine l'Alleud bei Brüssel.

Mehrwerte am POS | Kauflaune mit Tax Free steigern

Nie waren Steuererstattungen leichter: Dank einer innovativen, exklusiv über B+S verfügbaren Zusatzfunktion sinkt der Aufwand für steuerfreies Shopping auf ein Minimum. Händler und Kunden profitieren so noch stärker vom attraktiven Zusatzservice.

"Kann ich Ihnen zum Preis der erstatteten Mehrwertsteuer für Ihr Kleid noch eine Kette anbieten?"- Händler, die Kunden aus Nicht-EU-Ländern Tax Free Shopping ermöglichen, bieten ihnen praktisch einen Rabatt. Nicht selten wird er direkt für Zusatzkäufe genutzt.

Beispiel für Rabatt durch Tax Free:
Kleid 575 € - Erstattung 65 €

Gegenüber dem manuellen Handling ist die Erstattung via Terminal einfach und schnell möglich - vor allem dank der bei B+S integrierten Funktion Autofill: Dadurch entfällt das aufwändige Ausfüllen von Formularen mit persönlichen Daten - Inhaber von Global Blue Karten brauchen so nur noch den durch Autofill mit Kundendaten vorgedruckten Beleg unterschreiben. Fertig. Die Mehrwertsteuer ist somit kinderleicht erstattet.

Vorteile

  • Mehrumsätze durch Preisvorteil
  • Beschleunigung des Kassiervorgangs
  • Einfachstes Handling für Mitarbeiter
  • Vollautomatische Dateneingabe durch Autofill
  • Minimiertes Risiko für fehlerhaft ausgefüllte Belege und Betrug

PCI DSS | Zertifizierung leicht gemacht

Die PCI DSS-Compliance (Einhaltung aller PCI DSS-Anforderungen) muss von Kreditkarten-Akzeptanzstellen per Zertifizierung nachgewiesen werden. Unser Service: Für B+S Kunden übernehmen wir die Kosten für die jährliche Selbstauskunft über ein Zertifizierungs-Portal.

Das Vertrauen auf ein maximales Sicherheitsniveau ist für jeden Verbraucher die wichtigste Voraussetzung, um mit der Kreditkarte zu zahlen. Als Unternehmen, das Kreditkartenzahlungen anbietet, stehen Händler in der Verantwortung, den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Kreditkartendaten zu gewährleisten. B+S unterstützt seine Kunden dabei.

Vorteile für Händler und Käufer

  • Sicherung von Karten- und Kundendaten gegen Diebstahl
  • Optimierung des Schutzes vor Angriffen auf die eigene Website
  • Schutz der Reputation des eigenen Unternehmens
  • Vorbeugung gegen Online-Identitätsmanipulation, wie Missbrauch von Mail- und Webadressen

Wie unterstützt B+S beim Nachweis der PCI DSS-Compliance?

Neben den von allen Händlern mit Kreditkartenakzeptanz zu beachtenden zwölf PCI-Regeln sind jährliche Selbstauskünfte notwendig. Um sie bequem abschließen zu können, hat B+S für seine Kunden ein Online-Portal und einen Beratungsservice über ein speziell geschultes Competence Center bereitgestellt.

Über den vom PCI Security Standards Council zugelassenen Auditor - der usd AG - können unsere Kunden zu Sonderkonditionen auch darüber hinaus notwendige Schwachstellenanalysen oder Sicherheitsprüfungen vor Ort buchen.

Weitere Informationen

CUP | Boom nicht nur in Europas Metropolen

Eine Million Schweizer Franken gab jüngst ein chinesischer Kunde bei einem Juwelier in Zürich aus. Ob es sich um ein exklusives Geschenk handelte oder um einen spontanen Lustkauf, ist unbekannt. Fest steht: Gezahlt hat der Kunde aus dem Reich der Mitte mit einer Karte von China UnionPay (CUP) – und ist damit nicht der Einzige.

Für komfortable Geschäfte mit asiatischen Kunden akzeptieren immer mehr Händler die Kredit- und Debitkarten der China UnionPay. Inzwischen hat CUP in 17 weitere Länder expandiert; mehr als zwei Milliarden Karten sind heute im Umlauf. Ein Vorteil: Die CUP-Card hat keinen festen Verfügungsrahmen. Kunden können so hohe Beträge zahlen, wie die Gesamteinlage ihres Kontos abdeckt. Entsprechend ist die durchschnittliche Bonhöhe bei CUP-Zahlungen mit 2.200 Euro deutlich höher als bei anderen Karten.

Weil Kunden beim Bezahlen immer die PIN eingeben, garantiert CUP zudem maximale Sicherheit – die Zahlung wird mit dem Konto beim herausgebenden Institut abgeglichen, sodass der Händler sein Geld garantiert erhält.

In Europa war B+S als wichtiger Akteur an der Markteinführung von CUP beteiligt und arbeitet seit sechs Jahren mit dem Anbieter zusammen. Auf diese Expertise setzen immer mehr Händler, die in ihren europäischen Shops die asiatische Karte akzeptieren möchten. Auch die Millionen-Transaktion beim Juwelier hat B+S abgewickelt. Sicher kein Rekord für die Ewigkeit – denn CUP wächst weiter.